Körner Motobikes in Ottobrunn bei München, Inhaberin Karin Körner, die Chefin mit ihrer Lieblings Moto Guzzi V7

Karin Körner

begann ihr Berufsleben als Bankkauffrau in ihrem Heimatort Oberhaching. Zum Motorradfahren gelangte sie, wie so viele, dank elterlichen Verbots erst als Erwachsene.

Erste Kontakte zur professionellen Motorradwelt knüpfte sie Anfang der 80er, als ihre Bank und Motorrad Streck auf derselben lokalen Messe ausstellten. Kurze Zeit später machte sie dann doch den Führerschein (auf EL 252, fuhr dann eine Zephyr 550).

Die Begeisterung fürs Zweirad wurde so groß, dass Karin Körner schon kurz darauf als Bürokraft bei Motorrad Streck anfing und bald zur Geschäftsführerin aufstieg. 19 Jahre später ging Herr Streck Senior in den Ruhestand, und Karin Körner übernahm das Unternehmen im Dezember 2009. Zum Saisonstart 2010 eröffnete sie Körner Motobikes in neuen Räumen.

Karin Körner ist motorradbeseelte Geschäftsfrau durch und durch. Auch privat fährt sie Roller (am liebsten Vespa GTS 300) und Motorrad (bevorzugt Moto Guzzi V7). Neben Fernreisen auf die Südhalbkugel (Australien, Neuseeland, Namibia) und Indien findet man sie auch oft in ihrer Küche. Als versierte Hobbyköchin bewirtet sie nämlich gerne Freunde zuhause, aber auch ihr Team in der Firma. Durch die Hallen von Körner Motobikes zog bisher nicht nur einmal deftiger Schweinsbratenduft…

Wenn einmal Zeit dafür ist, würde Karin Körner gerne mit einem geländetauglichen Wohnmobil auf LKW-Basis von München nach Südafrika touren, wieder nach Indien reisen (und endlich das Taj Mahal besuchen), die kulinarische Seite Japans kennenlernen, mit dem Wohnmobil durch Neuseeland fahren, aber auch drei Monate durch Italien, um dieses Land vor unserer Haustür gebührend kennenzulernen. Karin Körner ist Inhaberin und Geschäftsführerin von Körner Motobikes.